Marionetten und TV-Stars: das PuK-Museum

Erleben Sie die ganze Welt des Puppentheaters der letzten 100 Jahre im Museum für PuppentheaterKultur!

Diese einzigartige Schau lässt für Sie die Geschichte des Puppentheaters lebendig werden. Mehr als 2.500 kunstvolle Einzelfiguren umfasst die Sammlung. Ihr Ziel ist es, Ihnen die Kunstform Puppentheater mit Figurengruppen, Theaterbildern und Motiven vor Augen zu führen. Marionetten, Hand- und Stabpuppen sind hier ebenso vertreten wie die bekannten Fernsehstars. Gerade die innovativen Neu- und Umgestalter des Figurentheaters im vergangenen Jahrhundert finden hier Raum.
Dabei erfahren Sie auch vieles über die Künstler – die Puppenbauer, die Puppenspieler und die Theatermacher*innen.
Die Ausstellung schlägt einen Bogen vom Wandertheater des 19. Jahrhunderts über die festen Puppenbühnen bis zu den Fernsehstars der Puppenszene wie Robbi, Tobbi, Bernd das Brot oder Herr von Bödefeld. Im Vorübergehen erschließt sich die Vielfalt an Spielformen, Puppencharakteren und Theaterstoffen für alle Altersgruppen. Neben der Dauerausstellung hat sich das Museum für PuppentheaterKultur mit immer neuen Wechselausstellungen einen Namen gemacht.

Sammlung des Puppentheaters des 20. Jahrhunderts bis zur Gegenwart

Von dem Puppentheater-Sammler Karl-Heinz Rother hat das Land Rheinland-Pfalz eine der größten Sammlungen des deutschen Puppentheaters des 20. Jahrhunderts erworben und der Stadt Bad Kreuznach als Dauerleihgabe anvertraut. Die Stadt Bad Kreuznach hat eigens in einem alten Hofgut, dem Rittergut Bangert, auf 1.850 qm Fläche ein neues zeitgemäßes Museum mit Theatersaal geschaffen. , denn es stehen mehrere theatralische Probierstationen zum Selberspielen bereit (ebenso ein puppenspielthematischer Spielplatz vor dem Museum).Erleben kann man die Puppentheaterkultur auch bei Festivals und regelmäßigen Vorstellungen. Dabei zeigt sich, dass diese eigenständige Kunstform für jede Altersgruppe Angebote bereit hält: Sowohl die Tiefe der literarischen Stoffe als auch die Gestaltung der Puppen und die Virtuosität des Puppenspiels ziehen das Publikum des Museums für PuppentheaterKultur in ihren Bann. Über den ursprünglichen Sammlungsbestand hinaus konnte das unter der Leitung von Markus Dorner stehende Museum die Ausstellung immer weiter ausbauen, weil das PuK sich in der Puppentheater-Szene seit seiner Eröffnung im Jahr 2005 einen sehr guten Namen machen konnte.

Veranstaltungsprogramm Oktober November - Marionettissimo »

Aktuelle Sonderausstellungen 2022/2023: „Pippi Langstrumpf, Pettersson und Mama Muh – Schwedische Kinderliteratur im Figurentheater“

Ab dem 21. März 2023 öffnet der völlig neu gestaltete Ostflügel der PuK-Ausstellungshalle. Dort ist dann das ganze Lebenswerk des Marionettenspielers Prof. Albrecht Roser („Die Oma aus Stuttgart“ / „Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt“) modern und multimedial ausgestellt. Roser gilt weltweit als wichtigster Vertreter des zeitgenössischen Figurenspiels.

Aktuelle Bestimmungen für den Museumsbesuch

Hier die aktuelle Checkliste für Ihren Besuch im PuK-Museum

Der Besuch des Puppentheatermuseums ist wieder ohne Nachweise jederzeit möglich. K e i n e Maskenpflicht beim Museumsbesuch. Die Besichtigung der Ausstellungsräume ist unter Beibehaltung von Abständen problemlos möglich. Bei großem Besucherandrang und bei Veranstaltungen empfehlen wir eine Maske zu tragen.

Das Team des Museums für PuppentheaterKultur freut sich auf Euren und Ihren nächsten Besuch!

Museum für PuppentheaterKultur

Museumsleiter Markus Dorner, Hüffelsheimerstr. 5, 55545 Bad Kreuznach

Tel. 0671 888091-0021

Öffnungszeiten

Montag: geschlossen

Dienstag: 10:00 bis 13:00 Uhr

Mittwoch bis Freitag: 10:00 bis 16:00 Uhr

Samstag und Sonntag, sowie Feiertage: 11:00 bis 17:00 Uhr

Die Museen im Kulturviertel bleiben im Februar geschlossen.

E-Mail schreiben

Webseite aufrufen

Facebook

Jetzt folgen

Videos

Alle Videos

Bildgalerie

Stadtrundgang