Programm Jahrmarkt 2019

Nix wie enunner

„Nix wie enunner“: Jahrmarkt-Programm (16. bis 20. August 2019)

Jahrmarktseröffnung im Naheweinzelt

Der Jahrmarkt wird offiziell am Freitag, 16. August, gegen 18 Uhr im Naheweinzelt eröffnet. Bereits um 17 Uhr trifft sich die Festgemeinde am Bahndamm und zieht in Begleitung des Musikzugs der Lustigen Schuppesser Planig und geschmückt von den Fahnen der Schausteller über den Festplatz in das Naheweinzelt ein. Während der Eröffnungsfeier werden die Gewinner des Preisausschreibens des Freundeskreises Kreiznacher Johrmarkt geehrt. Außerdem erwartet die Festgäste ein Auftritt der weltweit bekannten HipHop-Tanzgruppe „Own Risk“. Moderiert wird die Eröffnung von der Antenne Bad Kreuznach.

„Test the Best“: 1 Stunde für 1 Euro

Wie bei der Premiere 2018 können Besucher vor der offiziellen Jahrmarktseröffnung bei „Test The Best“ eine Stunde lang Fahrgeschäfte, Karusselle und Laufgeschäfte vergünstigt testen − zwischen 15.45 und 16.45 Uhr zum Preis von 1 Euro.

Zahlen, Daten, Fakten

  • Rund 720 Geschäfte haben sich fristgerecht beworben, zugelassen wurden 208 – zwei mehr als 2018
  • Wer alle Geschäfte auf der Pfingstwiese abgeht, ist zirka zwei Kilometer unterwegs.
  • An den fünf Jahrmarktstagen werden 160.000 Kilowattstunden Strom verbraucht.
  • Der Wasserverbrauch im gleichen Zeitraum beträgt 1500 Kubikmeter.

Neuheiten

  • Black Out: Fahrgäste dieses besonderen Karussells nehmen in einer der vier freischwingenden Gondeln Platz. Zu Beginn der Fahrt hebt sich der Hauptarm, dann folgen mehrfach überlagernde Bewegungen um drei Achsen in einer Höhe von bis zu 22 Metern. Das Geschäft besticht durch seine futuristische Gestaltung und seine Lichteffekte.
  • Hangover – The Tower: Mit 85 Metern Gesamthöhe ist er der höchste transportable „Gyro-Drop-Tower“ der Welt. Er bereitet den besonderen Kick, wenn er sich bei atemberaubender Aussicht nach oben geschraubt hat und die Besucher dann mit fast 100 Stundenkilometern wieder in die Tiefe rasen.
  • Jekyll & Hyde: Gäste erwartet hier Fahrspaß auf bis zu 42 Metern Höhe, eine Beschleunigung von bis zu 4G und eine Spitzengeschwindigkeit von 130 Stundenkilometern. Das Karussell bietet zudem Feuer- und Nebeleffekte sowie eine beeindruckende LED-Beleuchtung.
  • Psychodelic: Der Laufparcours mit Hippieatmosphäre besteht aus unzähligen fluoreszierenden Elementen und beschert den Besuchern eine Zeitreise in die bunten 70er-Jahre.
  • XXL-Baustelle: Das Laufgeschäft stößt mit 41 Metern Frontlänge und mehr als 330 Quadratmetern Erlebnisfläche in neue Dimensionen in dieser Kategorie vor.

Weitere Highlights

  • Break Dancer No 1: Als eine von weltweit nur drei transportablen Anlagen dieser Größe verfügt das Karussell über sechs Gondelkreuze und Platz für bis zu 48 Personen in 24 Gondeln.
  • Daemonium: Bei der größten mobilen Geisterbahn auf vier Ebenen werden die drehbaren Gondeln zu den Effekten und Gruselszenarien elektronisch gesteuert. So ist der Fahrgast dem Geschehen immer frontal zugewandt.
  • Ghost Rider: Die 16 frei aufgehängten Gondeln rotieren während der Fahrt seitwärts um ihre Achse. Mit zunehmender Geschwindigkeit schaukeln sie sich langsam auf, bis sich die Fahrgäste überschlagen.
  • Gold Rusher: Die 2017 fertiggestellte, doppelstöckige Kinderachterbahn im Design einer Minenlandschaft ist für Kinder ab drei Jahren geeignet, das Mitfahren der Erwachsenen ist aber erlaubt.
  • Infinity: Mit einer Flughöhe von 65 Metern ist das Fahrgeschäft das höchste transportable Looping-Karussell der Welt. Bei der Fahrt mit Überschlag werden Geschwindigkeiten von bis zu 125 Stundenkilometern bei maximal 5G erreicht.
  • Lach + Freu Haus: Das aus mehreren Etagen bestehende Spaßgeschäft wartet auf einem 150 Meter langen Laufweg mit 45 Spaßelementen auf. Darunter ist die mit 14 Metern größte rollende Tonne der Welt, die von trittfesten LED-Lampen bei ständigem Farbwechsel beleuchtet wird.
  • Magic: Der Karussell-Klassiker mit zwölf Vierergondeln ist mit seiner familienfreundlichen und doch rasanten Fahrweise sehr beliebt.
  • Musik Express: Das traditionelle Familienkarussell verspricht eine rasante Berg- und Talfahrt für Jung und Alt.
  • Rio Rapidos: Die Rafting-Bahn für die ganze Familie bietet nicht nur an heißen Tagen ein spritziges Vergnügen. Mit drehenden Rundbooten geht es auf eine abwechslungsreiche Fahrt durch den Wildwasserkanal.
  • Voodoo Jumper: In den hängenden, selbstdrehenden Zweiergondeln fahren die Gäste im Kreis und erleben dabei eine sehr schnelle Auf- und Ab-Bewegung mit Freifalleffekt. Verschiedene Fahrprogramme bieten zahlreiche Variationen.
  • Wilde Maus: Die klassische Achterbahnfahrt mit engen Kurven beschert den Fahrgästen das Gefühl, über die Schiene hinauszufahren und dann doch in letzter Sekunde in die 180 Grad-Kurve gelenkt zu werden.

Gefahrenabwehrverordnung

Beim diesjährigen Jahrmarkt gibt es wieder Taschenkontrollen. Die Besucher werden gebeten, möglichst kleine oder keine Taschen mitzubringen. Für den Einlass ohne Taschen wird ein separater Eingang eingerichtet, um Staus an den Eingängen zu vermeiden. Um das Gelände an den Jahrmarktstagen und in der Woche davor befahren zu dürfen, werden Zufahrtsberechtigungen erteilt. Anwohner sollen sich dafür rechtzeitig bei der Jahrmarktsverwaltung melden.

Park & Ride vom Michelin-Parkplatz

Zwischen dem Parkplatz von Michelin und der Pfingstwiese pendeln die Busse freitags von 16 bis 3 Uhr, samstags von 14 bis 3 Uhr, sonntags von 10.30 bis 1 Uhr, montags von 16 bis 1 Uhr sowie dienstags von 16 bis 24 Uhr.

Pendelverkehr Linie 11

Auch vom Bahnhof gibt es einen Pendelverkehr. Die Busse fahren hier alle Viertelstunde freitags bis dienstags von 14.07 bis 20.37 Uhr, sonntags außerdem zusätzlich alle halbe Stunde von 10.22 bis 13.52 Uhr. Danach wird die Pfingstwiese im Linienverkehr direkt angefahren.

Sonderzüge

Der Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Süd (ZSPNV) bietet in den Nächten von Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag verschiedene Sonderverkehrszüge ab dem Bad Kreuznacher Hauptbahnhof an.

Sanitäts- und Rettungsdienste, Strom- und Wasserversorgung

Im Gebäude Pfingstwiese 14 und den angrenzenden Bürocontainern sind der Sanitätsdienst, die Polizei und die Feuerwehr untergebracht. Gegenüber dem Naheweinzelt wird täglich während der besucherstarken Zeiten eine zweite Anlaufstelle des Sanitätsdiensts eingerichtet. Die für die Strom- und Wasserversorgung zuständigen Mitarbeiter der Stadtwerke und die für die Schaustelleranschlüsse zuständigen Elektriker der Firma HMD aus Darmstadt sind ebenfalls an der Pfingstwiese 14 erreichbar.

Geldautomat auf der Pfingstwiese

Während der Jahrmarktstage steht auf der Pfingstwiese, gegenüber dem Eingang des Naheweinzelts, wieder ein Geldautomat der Sparkasse Rhein-Nahe für die Besucher zur Verfügung.

 

Gastgeber online

Online ansehen

Bildgalerie

Stadtrundgang