Pauluskirche auf dem Badewörth

Die heute evangelische Pauluskirche wurde als Pfarrkirche von Graf Johann von Sponheim im gotischen Stil mit dreischiffiger Basilika ab 1311 erbaut und im Jahre 1332 geweiht, ursprünglich Jesu Mutter Maria und dem heiligen Kilian. Ab 1558 wurde sie zu einer reformierten Kirche. 1689 von den Truppen des Franzosenkönigs Ludwig XIV. zerstört, entspricht ihr heutiges Erscheinungsbild weitgehend dem Wiederaufbau 1781.
Die Kirche steht auf einer Insel zwischen Nahe- und Mühlenkanal. Sie war für viele Jahrhunderte das einzige Gebäude der Stadt vor der Alten Nahebrücke – dahinter lagen lediglich Viehweiden. Der 61 Meter hohe Barockturm entstand in der Zeit um 1780. Der verfallene Ostchor wurde Mitte des 19. Jahrhunderts für die zahlreichen englischen Kurgäste zu einer kleinen Kapelle umgebaut, in der Gottesdienste nach anglikanischem Ritus abgehalten wurden. In der Pauluskapelle befinden sich Bildnisgrabsteine aus dem Spätmittelalter.
Sehens- und hörenswert sind heute die Kirchenorgel, die 2012 neu eingeweiht wurde, und die Choralkonzerte. Das Gebäude stellt den größten Kirchenraum zwischen Mainz und Trier dar. Übrigens heirateten hier am 19.06.1843 Karl Marx und Jenny von Westphalen.

Gastgeber online

Online ansehen

Videos

Alle Videos

Bildgalerie

Stadtrundgang