Kurhaus im Kurpark

Als sich Bad Kreuznach nach der Entdeckung der Radontherapie ab 1904 international einen Namen gemacht hatte, erlebte der Kurbetrieb einen Aufschwung. Neue Hotels und Kureinrichtungen wurden benötigt. So entstand 1913 nach Plänen von Emanuel von Seidl an Stelle des alten Kurhauses von 1843 eine repräsentative vierflügelige Hotelanlage, die an barocke Schlossarchitektur wie die Würzburger Residenz anknüpft. Besonders eindrucksvoll ist der Anblick vom Kurpark aus. Eine Säulenanordnung hebt den Mittelpavillon hervor. Das Kurhaus ist bis heute mit 125 Zimmern und Suiten das größte Hotel der Stadt. Ebenfalls erlebte das Kurhaus nicht nur internationalen Kurbetrieb und Tourismus, es war auch Stätte historischer Ereignisse: 1917 residierte hier der Generalstab mit dem Großen Hauptquartier. Der Atatürksaal erinnert an einen Besuch des späteren türkischen Staatsgründers bei Wilhelm II. 1958 trafen sich im Kurhaus Charles de Gaulle und Konrad Adenauer, um den Weg für die deutsch-französische Freundschaft frei zu machen. 1984 war es Schauplatz eines Staatsbesuchs des französischen Staatspräsidenten François Mitterand bei Bundeskanzler Helmut Kohl. Auch Bundeskanzlerin Angelika Merkel besuchte wiederholt das Kurhaus.

Gastgeber online

Online ansehen

Videos

Alle Videos

Bildgalerie

Stadtrundgang