Eiermarkt mit Michel-Mort-Denkmal

Der romantische Eiermarkt bildete für Jahrhunderte das Zentrum der Neustadt. Der Platz ist umgeben von der Nikolauskirche, Fachwerkbauten, dem historischen Stadtschreiber-Haus und dem mittelalterlichen Metzgerviertel mit seinen engen Gassen. Auf dem Eiermarkt fand der Markt für Frucht-, Fisch- und Töpferwaren statt. Kein anderer Platz in der Stadt atmet ein derartiges historisches Flair.
In der Mitte des Eiermarkts steht eine Figurengruppe, die darstellt, wie der Kreuznacher Metzgermeister Michel Mort seinen Stadtherren, den Grafen von Sponheim, in der Schlacht bei Sprendlingen im Jahr 1279 vor der Gefangennahme rettete und dabei sein Leben verlor. Robert Cauer schuf die Skulptur im Jahr 1902 im Auftrag Kreuznacher Bürger als Ergebenheitsadresse an die preußische Obrigkeit. Robert Cauer war ein Spross der erfolgreichen Bildhauerdynastie Cauer, deren Vertreter mehr als 200 Jahre ununterbrochen in Bad Kreuznach als Bildhauer von internationalem Rang wirkten und in verschiedenen europäischen Metropolen eigene Ateliers unterhielten.

Gastgeber online

Online ansehen

Videos

Alle Videos

Bildgalerie

Stadtrundgang