Naheland - Wandersommer - 22 Touren-Tipps

Die Sonne lacht - die Wandersaison kann beginnen. Bis Oktober lädt der Naheland-Wandersommer dazu ein, wunderschöne und vielseitige Wanderevents von der Mündung bis zur Quelle der Nahe zu erleben.

Wanderbericht in Bildern Bad Kreuznach zur Altenbaumburg

Wanderkarte Naturpark Soonwald-Nahe

Maßstab: 1:25 000. 1 cm auf der Karte, 250 Meter in der Natur.

Die Karte weist auf dem aktuellen Stand (2012) alle Wege von der Nahe zum Soonwald, zwischen ad Kreuznach, Bad Sobernheim, Winterbach und Langenlonsheim an der Nahe auf.

Die Karte bietet wertvolle Informationen und Ausflugstipps. Sie ist in der Touristinformation im Haus des Gastes, Kurhausstr. 22-24, für 6,90 € erhältlich.

info@bad-kreuznach-tourist.de

Blick auf das Rotenfelsmassiv bei Ebernburg
Blick auf das Rotenfelsmassiv bei Ebernburg

Die 11 schönsten Routen in und um Bad Kreuznach

Entdecken Sie die schönsten Wanderrouten in und um Bad Kreuznach. Bei einer Auswahl von 11 verschiedenen Routen ist mit Sicherheit für jeden etwas dabei. Überzeugen Sie sich selbst.

Die große Tour Natur

Der 17 km lange Rundwanderweg um die beiden Heilbäder Bad Kreuznach und Bad Münster am Stein-Ebernburg, zertifizierter Premiumwanderweg.

Karte herunterladen

Achtung!!! Streckenumleitung bis Ende Mai: Die Fußgängerbrücke über die Nahe bei Norheim ist gesperrt. Vom Rotenfels kommend ist die Umleitung Rotenfelser Straße, St. Martinstraße, Naheweg, Alte Nahebrücke und dann auf dem Wiesenweg entlang der Nahe zurück Richtung Bad Münster ausgeschildert.

Von Bad Münster kommend folgen Sie dem Wiesenweg oder dem Naheradweg bis zur Brücke und folgen Naheweg, St. Martinstraße, Rotenfelsstraße bis zur gesperrten Brücke. Von dort aus wieder der Ausschilderung folgen.
Karte zu Umleitung herunter laden

KH 1 „Salinentalweg”

Kurzprofil
Durch den Kurpark von Bad Kreuznach und das Salinental führt der ebene und asphaltierte Weg, vorbei an den Gradierwerken, wo man die salzhaltige Luft inhalieren kann. Die Spaziergänger können das Naturschutzgebiet Kurpark mit seltenen Baumarten entdecken und den Ausblick auf das Naturschutzgebiet Monau/Gans genießen.

Strecke: 6,4 km
Charakteristika: kinderwagentaugliche Flachstrecke
Dauer: ca. 2 Stunden

Hier finden Sie die Karte mit ausführlichen Infos.

KH 2 „Oranienbergweg”

Kurzprofil
Nicht zu unterschätzen ist diese Kurzstrecke, bei der es einen Höhenunterschied von 155 Metern zu überwinden gilt. Die Mühe wird durch eindrucksvolle Ausblicke über die Stadt Bad Kreuznach und das Nahetal belohnt – vor allem von den Aussichtspunkten Lambertskopf und Aschoff blick. Die Wanderer durchqueren auf dieser Route Esskastanienwälder von besonderer Schönheit.

Strecke: 3,2 km
Charakteristika: Geländestrecke, 55 m Höhenunterschied
Dauer: ca. 1 Stunde

Hier finden Sie die Karte mit ausführlichen Infos.

KH 3 „Rotenfelsweg”

Kurzprofil
Entlang der Bad Kreuznacher Hardt erstreckt sich dieser Höhenweg, der nach dem ersten Anstieg bequem gegangen werden kann. Die Wanderer überblicken von der Hardt aus das Salinental zwischen Bad Kreuznach und Bad Münster. Besondere Aufmerksamkeit verdient der Übergang zum Naturschutzgebiet Rotenfels mit seinem Felsmassiv. Es bietet Lebensraum für seltene Tiere und Pflanzen, z. B. geschützte Orchideenarten. Wer den steilen Anstieg vermeiden will, kann den Wanderparkplatz Bastei anfahren und den Rotenfelsweg als Rundweg erwandern. Diese Strecke ist auch für Kinderwagen gut geeignet.

Strecke: 7,8 km
Charakteristika: anspruchsvoll, teilweise steile Anstiege
Dauer: ca. 3 Stunden

Hier finden Sie die Karte mit ausführlichen Infos.

KH 4 „Dachskopfweg”

Kurzprofil
Zwar fehlt es dem Wanderweg an spektakulären Aussichtspunkten, dafür bietet  er eine besonders ruhige und beschauliche Atmosphäre, die ein intensives Naturerlebnis erlaubt. Wer beispielsweise an Vogelbeobachtungen interessiert ist und etwas Zeit und Geduld mitbringt, wird den Dachskopfweg lieben lernen.

Strecke: 5,6 km
Charakteristika: bedingt kinderwagentauglich
Dauer: ca. 2 Stunden

Hier finden Sie die Karte mit ausführlichen Infos.

KH 5 „Lohrer Wald-Weg”

Kurzprofil
Aufmerksamkeit verdient während der Wanderung das vielfältige Spektrum der Baumarten. Vom Speierling über die Elsbeere bis hin zur Vogelkirsche befi ndet sich hier eine Reihe seltener Baumarten. Reizvoll sind die Wege entlang der Waldsäume. Sie erlauben häufig Wildbeobachtungen.

Strecke: 6,8 km
Charakteristika: kinderwagentauglich
Dauer: ca. 2 Stunden

Hier finden Sie die Karte mit ausführlichen Infos.

KH 6 „Stegfelsweg”

Kurzprofil
Kondition und gutes Schuhwerk sind gefragt! Nach einer leicht zu bewältigenden Anfangsstrecke durch den Kurpark fi ndet sich der Wanderer in einem felsigen und anspruchsvollen Gebiet wieder. Der Lohn der Mühen: Natur-erlebnis pur in garantiert ruhiger Umgebung. Der Stegfelsweg triff t auf den Rotenfelsweg (KH 3), auf dem man zum Rotenfels gelangt.

Strecke: 8,5 km
Charakteristika: starke Steigungen und Gefällstrecken
Dauer: ca. 2,5 Stunden

Hier finden Sie die Karte mit ausführlichen Infos.

KH 7 „Via Historica”

Kurzprofil
Diese Route führt vorbei an zahlreichen Sehenswürdigkeiten, weshalb sie geradezu als kulturhistorischer Stadtrundgang empfohlen werden kann. Vor allem in Regenperioden, wenn die nicht befestigten Wanderwege etwas aufgeweicht sind, bietet sich die Via Historica an.

Strecke: 5,5 km
Charakteristika: kinderwagentauglich
Dauer: ca. 2 Stunden

Hier finden Sie die Karte mit ausführlichen Infos.

KH 8 „Emil-Jacob-Weg”

Kurzprofil
Der beliebteste Wanderweg in Bad Kreuznach erschließt serpentinenartig das Naturschutzgebiet „Monau” und „Gans”. Ein großer Teil des Weges führt entlang einer eiszeitlichen Felsformation mit mediterranem Pflanzenbewuchs. Auf dem Weg eröffnen sich an verschiedenen Stellen großartige Ausblicke in das Salinental. Mit dem Emil-Jacob-Weg verbunden sind der Trimmpfad der Stadt, der Lohrindenpfad und der Waldspielplatz. 

Strecke: 8 km
Charakteristika: kinderwagentauglich
Dauer: ca. 3 Stunden

Hier finden Sie die Karte mit ausführlichen Infos.

KH 9 „Rheingrafensteinweg”

Kurzprofil
Der Rheingrafenstein, Zielpunkt dieses Wanderwegs, ist einer der beeindruckendsten und reizvollsten Aussichtspunkte des Nahetals. Zu erkunden ist hier die namensgebende Burganlage, von der aus der Blick nach Bad Münster am Stein und die Ebernburg frei ist. Vom Rheingrafenstein steigt man ab zum Huttental. Von dort aus führt der Weg wieder hinauf Richtung Tanneneck/ Forsthaus Spreitel. Es besteht aber zusätzlich die Möglichkeit, mit dem handgezogenen Kahn nach Bad Münster am Stein überzusetzen.

Strecke: 4,6 km
Charakteristika: zum Teil steile Wanderwege
Dauer: ca. 2 Stunden

Hier finden Sie die Karte mit ausführlichen Infos.

KH 10 „Altenbaumburgweg”

Kurzprofil
Der Altenbaumburgweg erschließt den südlichen Teil des Stadtwaldes. Er beginnt beim Forsthaus Spreitel. Von dort aus orientiert sich die Wegführung an den Höhenschichtlinien. Nach 3 km biegt man rechts ab und es ist ein kurzer Anstieg bis zur Bismarckhütte zu bewältigen. Hier angekommen gelangt man entweder (nach rechts) zur Raugrafenburg-Altenbaumburg, oder man wandert ohne diesen
Umweg direkt (nach links) über den Schäferplacken zurück Richtung Forsthaus Spreitel.

Strecke: 8,4 km
Charakteristika: eingeschränkt kinderwagentauglich
Dauer: ca. 3 Stunden

Hier finden Sie die Karte mit ausführlichen Infos.


veranstaltungskalender
untenrechts